Bacchus
Startseite  |  Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  Anmelden  |  Diese Seite drucken

Partnerschaft mit Frankreich

Die Hinweisschilder an den Ortseingängen werben für die europäische Partnerschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinde-Partnerschaften in Frankreich

 

Walheim beschloss im Jahr 1999 in St. Herblon und im Jahr 2000 in Walheim nach über zehn Jahren intensivem Kontakt die offizielle Gemeindepartnerschaft mit dem Verwaltungsverband "des Grées". Zu dem Verband zählen die Gemeinden Anetz, Pouillé-les-Côteaux, La Roche-Blanche und Saint-Herblon. Der Verwaltungsverband "des Grées", mit den 4 Gemeinden, liegt zwischen Nantes und Angers in der Nähe von Ancenis, dem "Tor zur Bretagne".

 

Die Bürgermeisterin und die Bürgermeister der vier Gemeinden unterzeichneten am Pfingstwochenende 1999 in Frankreich die Partnerschaftsurkunden. Die Gemeinderäte aller fünf Gemeinden schufen im Jahr 1998 durch ihre Beschlüsse die Grundlage für diese Partnerschaft. Voraus ging das nun 10jährige Bemühen der Partnerschaftsvereine aus Frankreich und Walheim. Der Anstoß zur Partnerschaft war wie so oft ein privater Kontakt, der mit viel Engagement gepflegt, bereits sehr vielen Einwohnern aller Gemeinden einen Besuch im Nachbarland ermöglichte. Das Comité de Jumelage und die Freunde Frankreichs werden auch weiterhin Träger und Initiativkraft der Partnerschaftsaktivitäten sein.

 

Regelmäßge Treffen finden alle zwei Jahre beim Dorffest in Walheim statt. In den Jahren dazwischen fahren die Walheimer dann nach Frankreich. Auch neben diesen Fahrten gibt es immer wieder Anlässe, bei denen die Partnerschaft lebendig bleibt. So war die Jugendfeuerwehr bereits zu Gast in den Gemeinden. Und auch bei privaten Festen findet ein reger Austausch statt.

 

Durch die neue Schnellzugverbindung zwischen Stuttgart und Paris ist es noch sehr viel schneller möglich als bisher, auf bequemem Weg in die Partnergemeinden zu gelangen. Der TGV hält direkt im Nachbarort Ancenis.